Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Vom Salzstreuer bis zum Automobil: Designerinnen – Britta Jürgs AvivANaemi Reymann ~ Im Studium haben sie mir manchmal gefehlt, die „Female Role Models“ aus dem Design-Bereich.

Durch einen Generationenwechsel bedingt bekamen wir glücklicherweise auch einige Grafikdesign-Professorinnen an meiner Kunsthochschule der HBK Braunschweig in die Lehre. Darunter waren unter anderem Monika Schnell in der Typografie, die lange für Otl Aicher gearbeitet hat und die Illustratorin Ute Helmbold. Aber im Bereich der Designgeschichte oder in den meisten großen Designkampagnen erscheinen große Designerinnennamen wenig bis gar nicht. Vielleicht lag es an meinem Studiengang Kommunikationsdesign und in anderen Disziplinen wie Medien- oder Produktdesign sieht das anders aus? Vom Bereich der Mode abgesehen, wo viele Frauen präsent sind.
Im Studium war es eine Entdeckung für mich, als ich herausfand, wer das erste sehr markante GUI für Apple designte (und aus meiner Sicht auch den frühen Erfolg Apples stärkte): Susan Kare 😉 In dem hier vorliegenden Buch „Vom Salzstreuer bis zu Automobil: Designerinnen“ geht es allerdings nicht um Screen- oder Grafikdesignerinnen, die Herausgeberin Britta Jürgs stellt uns Produktdesignerinnen und ihre spannenden Werdegänge vor. Und diese Lebensläufe sind äußerst vielfältig!

In einzelnen Kapiteln schreiben unterschiedliche Autorinnen über: Anne Asensio (Automobile), Cini Boeri (Glassessel), Marianne Brandt (Metallobjekte), Plastikmöbel (Anna Castelli Ferrieri), Nanna Ditzel (Schmetterlingsstühle), Ray Eames (Alu-Chairs), Marguerite Freidlaender (Flugzeugtassen), Eileen Gray (Lackparavents), Grete Heymann-Marks (Rauchwarensets), Margarete Jahny (Stapelkännchen), Florence Knoll (Sideboards), Charlotte Perriand (Bambusliegen), Trude Petri (Porzellanservice), Lilly Reich (Stahlrohrmöbel) und Eva Zeisel (Salzstreuer).

Zum Schluß des Buchs steht eine Auswahlbiographie mit allgemeiner Literatur über Frauen und Design sowie weitere Literatur über die jeweils besprochenen Designerinnen.

Die Herausgeberin Britta Jürgs publiziert Portraitbände, unter anderem zu Kunstsammlerinnen, Künstlerinnen und Schriftstellerinnen. In ihrem handlichen Buch über die weiblichen Persönlichkeiten der Designgeschichte fokussiert die Herausgeberin stark auf den Bereich des Produktdesigns (allerdings mit Schnittstellen zur Architektur und anderen Disziplinen, Textildesign wurde ausgeklammert, da es den Rahmen gesprengt hätte).

JÜRGS, Britta  (2002): Vom Salzstreuer bis zu Automobil: Designerinnen, AvivA Verlag, Berlin, ca. 34,90 Euro

~ Bei Amazon ansehen

Weitere lesenswerte Bücher:
Entwerfen – Wissen – Produzieren: Designforschung im Anwendungskontext
Designtheorie und Designforschung
Designtheorie: Beiträge zu einer Disziplin

Advertisements