Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Brotbackbuch~ Silke Bicker ~ Ein Geologe, der ein Brotbackbuch schreibt? Backen und das Verzehren entstandener Produkte beruhigen die Nerven, regen die Kreativität an und lassen manchmal auch verzweifeln, wenn das Brot irgendwie nicht so aus dem Ofen kommt, wie es sollte. Kurz: ein Hobby, das so richtig von der beruflichen Arbeit ablenkt, im besten Fall wunderbar mundet und sättigt!

Eine Schwarte für Hobby-Bäcker

Auf 270 Seiten befinden 157 Seiten mit Rezepten und Tipps für den Start. Die zweite Hälfte gibt umfangreiche Tipps rund ums Brotbacken. Die Kapitel sprechen sowohl reine Anfänger an als auch Menschen, die bereits etwas Übung haben und Fortgeschrittene. Von Land- und Körnerbrot über Kartoffel-, Speckfettbrot, Laugenbrezeln, Dinkelsonnen bis zu Buttermilch-, Weiß- und Schwarzbrot gehen die Rezepte. Immer und überall – egal ob Tipps vorher/ nachher oder Rezepte – gibt Lutz Geißler klare Anweisungen. So gibt es pro Rezept erstmal eine kleine Einführung zu dem Brot an sich, z. B. sind Fladenbrote urtümlich, werden in vielen Kulturkreisen als Hauptnahrungsmittel gesehen und sogar teilweise nur aus Mehl und Wasser hergestellt. Weiter geht es mit den Charakteristika und den zu erwartenden Aromen. Ebenso wie der Teig geknetet werden muss, Hinweise zu Stock- und Stückgare, Aufarbeitung, Backzeit und die Zeit, die der gesamte Prozess von der Teigherstellung bis zum Backen, benötigt, Informationen zum Gewicht und natürlich den Zutaten.

Im zweiten Teil geht es ums nötige Zubehör, Analyse von Fehlern, Zutaten inklusive verschiedener Mehl- und Getreidesorten, Teigführung, Knettechniken und vieles mehr. Immer gibt der Autor den Tipp, erst zu backen und dann erst die Seiten mit den möglicherweise vorkommenden Fehlern anzusteuern: Erst die Hände arbeiten lassen bei eingeschaltetem Verstand statt verkopft an die Sache mit dem Brotbacken heranzugehen. Ein weiser Tipp, denn manches lernt man vor allem durchs Tun!

Fazit: Ein wunderbares Buch für angehende und gestandene Bäcker!

Übrigens, auf seinem Plötzblog gibt Lutz Geißler sein Wissen auch preis und wer mag, kann sich sein Brotbackbuch bei ihm signiert bestellen :-)!

GEISSLER, LUTZ (2013): Das Brotbackbuch, Grundlagen & Rezepte für ursprüngliches Brot, Ulmer Verlag, Stuttgart, 24,90 Euro ca.

Advertisements