Schlagwörter

, , , , , , , ,

Naemi Reymann ~ Ein besonderer Tipp für den Januar ist der bildgewaltige Dokumentarfilm „Das Geheimnis der Bäume“ von Regisseur Luc Jacquet. Er zeigt die Schönheit des Regenwaldes und erzählt (in der deutschen Fassung durch die Stimme des Schauspielers Bruno Ganz) vom faszinierenden Zusammenspiel des Lebens (O-Ton: „Die Bäume verkörpern die Zeit.“).

Der französische Filmemacher und Antarktikforscher („Die Reise der Pinguine“) gibt nicht nur Einblicke in die Geheimnisse der Bäume, sondern sensibilisiert auch für deren Gefährdung. Denn das System Wald kann sich aus eigener Kraft erneuern und heilen, vorausgesetzt, es wird ihm dafür Zeit und Raum gegeben. Der Film basiert auf den Erlebnissen des Botanikers Francis Hallé, Hallé erforschte die Regenwälder über viele Jahre und entschlüsselte die Geheimnisse des Zusammenwirkens von Pflanzen und Tieren. Gedreht wurde vom Juni bis zum November 2012 in Peru (im Nationalpark Manú am Ufer des Flusses Manú im Camp Pakitza), in Gabun (Kongobecken, Teile wurden im Ivindo Nationalpark im Osten und im Loango Park an der Küste, südlich der Hauptstadt Libreville) und in Frankreich.

Umfangreiche Webseite mit Trailer, Bruno Ganz im Interview und Gewinnspiel sowie ergänzenden Informationen. Zusätzlich kann auf der Webseite von Rettet den Regenwald e.V. ein vom Verein entwickelter PDF-Arbeitsbogen als Schulmaterial heruntergeladen werden.

http://www.dasgeheimnisderbaeume.de/

Fotostrecke: Das Geheimnis der Bäume im National Geographic Deutschland

Webseite von Regisseur Luc Jacquet
Passend zum Film gibt es das gleichnamige Buch

JACQUET, Luc, HALLÉ, Francis: Das Geheimnis der Bäume. Verlagshaus Jacoby & Stuart, 2013, ISBN 978-3-942787-29-1, ca. 14,95 EUR

Bestellen bei ecobookstore.de

Advertisements