Schlagwörter

, , , , , ,

Naemi Reymann ~  In „Designtheorie“ aus dem Jahr 2001 nähern sich Herausgeberin Cordula Meier (Folkwang Hochschule) und 16 interdisziplinäre Autoren dem Thema auf Basis des ‚Radikalen Konstruktivismus’. Sie gehen davon aus, dass Studien zur Designwissenschaft bis zu diesem Zeitpunkt in Deutschland fehlen. Und sie zeigen praxisbezogen Wege für kommende Designtheoretiker auf, die als verantwortungsbewusste Navigatoren durch die Wissenschaften lotsen und dabei stets die Bedürfnisse der Gestaltung im Blick behalten. Nach Grundlagen zur Begriffs- und Positionsbestimmung folgt der zweite Teil mit vielen (teilweise auch bebilderten) Praxisbeispielen sowie ergänzenden Literaturhinweisen zum weiteren Nachforschen.

Mit Beiträgen von Thomas Rurik, Siegfried J Schmidt, Dietmar Kamper, Tönis Käo, Martin Krampen, Wolf Reuter, Michael Klar, Bernd Meurer, Madardo Chiapponi, Franco Rota, Michael Burke, Wilhelm Vossenkuhl, Rainer Baginski, Kerstin Plüm und Christian Labonte.

MEIER, Cordula (Hrsg.) 2003 : Designtheorie: Beiträge zu einer Disziplin, Anabas Verlag, Wetzlar, ca. 24,00 Euro

~ Bei Amazon ansehen

Weitere lesenswerte Bücher:
Entwerfen – Wissen – Produzieren: Designforschung im Anwendungskontext
Vom Salzstreuer bis zum Automobil: Designerinnen
Designtheorie und Designforschung

Advertisements